Werkstoffprüfer/in

Aufgabengebiet

Werkstoffprüfer untersuchen je nach Fachrichtung unterschiedliche Werkstoffe auf ihre Eigenschaften und stellen eventuelle Materialschäden fest. Auch die Untersuchung von Proben aus der laufenden Produktion kann zu ihren Aufgaben gehören. Dazu führen sie Messungen durch und dokumentieren die Ergebnisse.

Einsatzfelder

u.a. Industriebetriebe, Forschungsund Entwicklungsabteilungen, Labors, Werkstoffprüfanstalten, Anlagenbau, Bauwesen.

Ausbildungsdauer

3,5 Jahre. Die Ausbildung kann in einer der vier Fachrichtungen Kunststofftechnik, Metalltechnik, Systemtechnik und Wärmebehandlungstechnik vertieft werden.

Aktuell wirde dieser Beruf von keinem Unternehmen angeboten.

Diese Webseite verwendet Cookies

Dazu gehören essentielle Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind. Wir verwenden Cookies auch, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Diese Webseite verwendet Cookies

Dazu gehören essentielle Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind. Wir verwenden Cookies auch, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Ihre Voreinstellungen wurden gespeichert