Dein Bewerbungsschreiben | Tipps, Vorlagen & Muster

1. Bewerbungsschreiben für Schüler und Azubis: Wie schreibe ich eine Bewerbung?

Der erste Eindruck ist entscheidend – das gilt auch für Bewerbungen. Ein überzeugender Schreibstil kann den Personalern helfen, sich ein besseres Bild von Dir zu machen. Wichtig ist es deshalb, dass Du deinen Bewerbungsstil an die Unternehmenskultur anpassen. Achte darauf, dass dein Schreibstil klar, prägnant und wohlformuliert ist. Überflüssige Floskeln solltest Du vermeiden:

2. Anschreiben: So geht's!

Der erste Eindruck ist entscheidend - und das gilt auch für das Anschreiben. Damit du bei deiner Bewerbung nicht auf der Strecke bleibst, haben wir dir einige Tipps und Tricks zusammengestellt.

So geht's:

  1. Konzentriere dich auf das Wesentliche
  2. Nutze positive Formulierungen
  3. Bleib sachlich und professionell
  4. Achte auf die Rechtschreibung
  5. Sei kreativ

3. Lebenslauf: Das sollte drin stehen

Ein Lebenslauf sollte einen Überblick über die bisherigen Stationen im Leben einer Person geben. Dabei sind sowohl die schulischen als auch die beruflichen Stationen relevant. Auch Hobbys und andere Aktivitäten können im Lebenslauf Platz finden.

Die Gestaltung eines Lebenslaufs ist dabei sehr frei. Es gibt kein festes Schema, an das man sich halten muss. Wichtig ist nur, dass der Lebenslauf übersichtlich ist und die wichtigsten Stationen enthält. Ein Tipp: Ein Lebenslauf sollte immer aktuell gehalten werden. So kann man schnell auf Veränderungen reagieren und den Lebenslauf jederzeit abrufen. Mehr erfährst du in unseren weiteren Beitrag über deinen perfekten Lebenslauf.

 

4. Das Bewerbungsschreiben: Aufbau und Inhalt

Bewerbungsschreiben sind eine wichtige Komponente jeder Bewerbung. Leider werden sie oft vernachlässigt oder nicht genug Aufmerksamkeit geschenkt. Dabei kann ein gutes Bewerbungsschreiben den Unterschied zwischen Erfolg und Misserfolg ausmachen. Bewerbungsschreiben sind also relativ einfach aufgebaut und bestehen im Wesentlichen aus drei Teilen: dem Anschreiben, dem Lebenslauf und den Zeugnissen.

Wenn du diese Punkte beachtest, hast du schon einmal einen guten Start in Richtung erfolgreiche Bewerbung. Natürlich kann man noch weitere Unterlagen wie Motivationsschreiben, Referenzen oder Portfolios anhängen, aber der Kern einer jeden Bewerbung bleibt immer gleich.

Das Anschreiben ist einer der wichtigsten Teile einer Bewerbung, denn hier hast du die Chance, dich selbst vorzustellen und zu erklären, warum du für die Stelle geeignet bist. Achte also darauf, dass dein Anschreiben gut strukturiert ist und keine Rechtschreibfehler enthält. Zudem solltest du versuchen, es möglichst individuell auf das Unternehmen und die Stelle abzustimmen.

Das Bewerbungsschreiben ist im Wesentlichen in elf Punkte untergliedert:

• Der Briefkopf

Halte deinen Briefkopf dezent und verwende keine außergewöhnlichen Schriftarten.

z.B.

Nadine Mustermann Raimund-von-Sand-Str. 25 76123 Karlsruhe Tel.: (0721) 12 34 nmustermann@xy.de

• Datum

Das Anschreiben muss datiert werden. Du solltest das Schreiben an diesem Datum – spätestens am nächsten Tag – absenden. Sonst muss das Anschreiben neu datiert und ausgedruckt werden.

• Anschrift

Auf korrekte und vollständige Anschrift achten. War in der Stellenanzeige ein Ansprechpartner genannt, gib seinen Namen in einer eigenen Zeile unterhalb des Firmennamens an. Ist keiner genannt und du kannst keinen in Erfahrung bringen, verwende in der Anschrift den Zusatz „Personalabteilung“.

z.B.

Musterfirma GmbH Personalabteilung Frau Maria Musterfrau Rederstraße 15 76123 Karlsruhe

• Betreff

80% aller Bewerbungen beginnen mit der Floskel: „Ihre Stellenanzeige vom...“. Lasse dir etwas einfallen, um Aufmerksamkeit zu gewinnen. Aber Achtung, auch Kreativität hat ihre Grenzen. Der Leser muss sofort erkennen können, worum es geht.

z.B.

“Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Kauffrau im Einzelhandel”

• Anrede

Sprich den Leser persönlich an. Kennst du den Namen nicht, rufe einfach beim Unternehmen an und frage nach dem Namen des Personalchefs oder Ausbildungsleiters. Findest du den Namen trotzdem nicht heraus, verwende die Anrede: „Sehr geehrte Damen und Herren“.

• Einstieg

Hier sagst du, worauf du dich mit deiner Bewerbung beziehst.

Werbung für dich selber

Hier erläuterst du deine Schulbildung, Qualifikationen, besondere Kenntnisse und Interessen. Dieser Teil ist der wichtigste Teil deines Bewerbungsschreibens. Schließlich musst du den Leser davon  überzeugen, dass du die/der Richtige für den Ausbildungsplatz bist. Erwähne deine Stärken.

• Schluss

Ein Schlusssatz wie „ich würde mich freuen, zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen zu werden“ ist zwar inhaltlich in Ordnung, aber wenig originell. Vielleicht fällt dir etwas Besseres ein ...

• Grußformel

Spare dir bitte völlig veraltete Floskeln wie „Hochachtungsvoll“ oder „Bis dahin verbleibe ich, Ihr ...“. Mit einem „Mit freundlichen Grüßen“ trittst du besser auf.

• Unterschrift

Nicht vergessen: Das Anschreiben muss eigenhändig unterschrieben sein, und zwar mit Vor- und Nachnamen. Am besten mit einem Füller und blauer Tinte. Übe ruhig ein bisschen, aber übertreibe nicht. Zu groß und zu schnörkelig kommt nicht gut an. Das gilt auch für grüne oder rote Tinte oder Kleckser.

• Anlagevermerk

Hier listest du alle Unterlagen auf, die deine Bewerbung außer dem Anschreiben noch enthält. Sinnvoll ist es, auch die Anzahl anzugeben, also zum Beispiel „4 Zeugnisse“.

Der Lebenslauf ist der zweite Teil einer Bewerbung. Hier solltest du alle relevanten Stationen deiner bisherigen Laufbahn aufzählen. Wichtig ist, dass du nur die Informationen anführst, die für die ausgeschriebene Stelle relevant sind. Es gibt keinen Sinn, deinen gesamten Werdegang bis ins kleinste Detail aufzulisten, denn das würde nur unnötig Zeit in Anspruch nehmen und den Personaler langweilen.

Der letzte Teil einer Bewerbung sind die Zeugnisse. Hier solltest du natürlich nur solche angeben, die für die ausgeschriebene Stelle relevant sind. Falls du noch keine Berufserfahrung hast, kannst du auch Zeugnisse von deinem Studium oder anderen Weiterbildungen angeben.

5. Die Bewerbungsmappe: Ordnung muss sein!

Die Bewerbungsmappe ist ein wichtiges Instrument, wenn es darum geht, sich um eine Stelle zu bewerben. Sie dient dazu, dem Personaler einen ersten Eindruck von dir zu vermitteln. Daher ist es wichtig, dass du sie sorgfältig und mit Bedacht zusammenstellst.

Eine typische Bewerbungsmappe besteht aus Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnissen und evtl. weiteren Unterlagen wie Motivationsschreiben oder Referenzen. Wenn du dich online bewirbst, kannst du diese Dokumente meistens als PDF-Dateien hochladen. Achte aber darauf, dass du alle erforderlichen Unterlagen beisammen hast, bevor du deine Bewerbung abschickst.

Die Reihenfolge der Unterlagen in der Bewerbungsmappe ist wichtig. Das Anschreiben sollte immer als erstes Dokument eingereicht werden, gefolgt vom Lebenslauf und den Zeugnissen. Weitere Unterlagen wie Motivationsschreiben oder Referenzen können je nach Bedarf hinzugefügt werden.

Stell dir vor, du bist auf der Suche nach einer neuen Stelle und schickst deine Bewerbungsunterlagen an verschiedene Arbeitgeber. Die Personaler haben nur wenig Zeit und blättern die Mappen oft nur oberflächlich durch. Daher ist es wichtig, dass die Unterlagen gut strukturiert sind und auf den ersten Blick überzeugen. Mit ein paar simple Tipps kannst du schon viel erreichen:

  • Nutze einen klaren und übersichtlichen Aufbau.
  • Achte auf ein ansprechendes Design – schließlich soll deine Bewerbung auch optisch überzeugen!
  • Verwende hochwertige Papiere und Druckerfarben.
  • Lass die Mappe von jemandem checken, der dir objektiv Feedback geben kann.

Mit einer gut vorbereiteten Bewerbungsmappe steigerst du deine Chancen, die Stelle zu bekommen, die du dir wünschst!

6. Der erste Eindruck zählt: Kleiderordnung bei der Bewerbung

In vielen Berufen ist es üblich, sich für ein Vorstellungsgespräch gut zu kleiden. Dies gilt besonders für die Branchen Banken und Versicherungen, wo ein seriöses und korrektes Erscheinungsbild wichtig ist.

Auch bei Handelsunternehmen und im Verkauf wird gerne ein gepflegtes und professionelles Äußeres gesehen. Doch was ist die richtige Kleidung für ein Vorstellungsgespräch?

Die allgemeine Regel lautet: Man sollte sich so kleiden, wie man auch im Job arbeiten würde. Wer also Bürokleidung tragen muss, sollte dies auch beim Vorstellungsgespräch tun. Sportliche Berufe erfordern entsprechend sportliche Kleidung, Handwerker können ihre Arbeitskleidung anziehen.

Grundsätzlich gilt: Wer sich korrekt und gepflegt kleidet, signalisiert dem Personaler, dass er den Job ernst nimmt und sich gut vorbereitet hat. Natürlich sollte man auf Übertreibungen verzichten und auf sein Bauchgefühl hören. Wichtig ist es vor allem, dass man sich in der Kleidung wohlfühlt und selbstsicher auftritt.

7. Bewerbungsschreiben Aufbau & Vorlagen – kostenloses Muster 

 

Im Folgenden findest du einen Beispieltext, wie dein Anschreiben aussehen könnte:

 

Musterfirma GmbH Personalabteilung
Frau Maria Musterfrau
Rederstraße 15
76123 Karlsruhe

 

Nadine Mustermann 
Raimund-von-Sand-Str. 25
76123 Karlsruhe
Tel.: (0721) 12 34 nmustermann@xy.de                                                                                                                                                                   21. Juni 2022

 

Bewerbung um einen Ausbildungsplatz zur Kauffrau im Einzelhandel

 

Sehr geehrte Frau Musterfrau,

bei einem Praktikum in Ihrem Haus habe ich erfahren, dass in Ihrem Unternehmen im September 2022 ein neuer Jahrgang für die Ausbildung zur/m Kauffrau/mann im Einzelhandel beginnt. Ihre Stellenanzeige im „Stellenmarkt für Auszubildende 2023“ motiviert mich ergänzend zu meiner heutigen Bewerbung bei Ihnen.

 

Derzeit besuche ich die 11. Klasse des Copernicus-Gymnasiums Karlsruhe, das ich voraussichtlich im Sommer 2022 mit der Allgemeinen Hochschulreife abschließen werde. Zu meinen Lieblingsfächern zählen Mathe, Deutsch und Sozialwissenschaften. Dies zeigt sich auch an meinen Noten, die sich im sehr guten Bereich bewegen.

 

Mein Interesse für eine Ausbildung im Bereich Einzelhandel wurde während der Zeit bei Ihnen aufgrund des abwechslungsreichen und kontaktintensiven Aufgabenspektrums lebhaft geweckt. Ich bin ein offener und kontaktfreudiger Mensch. Mir gefällt der Umgang mit Menschen, und ich berate gerne. Wie Sie an meiner guten Mathematiknote erkennen können, liegt mir auch der Umgang mit Zahlen. Eine vielversprechende berufliche Zukunft und die spannenden Aufgaben überzeugen mich in meinem Vorhaben.

Aus diversen Medienberichten habe ich erfahren, dass Ihr Unternehmen für seine sehr gute Ausbildung bekannt ist. Außerdem handeln Sie mit den unterschiedlichsten Konsumgütern, eine starke Basis für eine umfassende Ausbildung. Auch habe ich kein Problem mit einer körperlich fordernden Tätigkeit, denn seit meinem sechsten Lebensjahr ist Vollyball mein Hobby. Ich freue mich auf die Gelegenheit, Sie mit meinem freundlichen und verständnisvollen Wesen tatkräftig zu unterstützen.

Ich freue mich sehr über eine positive Rückmeldung und die Einladung zu einem persönlichen Vorstellungsgespräch, um Sie weiter von mir zu überzeugen.

Mit freundlichen Grüßen

 

Nadine Mustermann

Anlagen:
Lebenslauf
Letztes Schulzeugnis
Arbeitszeugnisse Praktika

___________________________________________________________________________________________

Mit diesen Tipps und Vorlagen kannst du dich jetzt an dein eigenes Bewerbungsschreiben wagen. Achte darauf, dass dein Schreibstil überzeugend ist und deine Bewerbungsmappe vollständig ist. Wenn du dich an diese Punkte hältst, stehen deine Chancen gut, die Stelle zu bekommen, die du dir wünschst.

 

Noch kein passendes Ausbildungs-Unternehmen gefunden? Schau auf unserer Seite 'Unternehmen' vorbei und finde JETZT deinen passenden Ausbildungsplatz!

 

Diese Webseite verwendet Cookies

Dazu gehören essentielle Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind. Wir verwenden Cookies auch, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Diese Webseite verwendet Cookies

Dazu gehören essentielle Cookies, die für den Betrieb der Seite notwendig sind. Wir verwenden Cookies auch, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter.

Ihre Voreinstellungen wurden gespeichert